Google konto kinder

Google-Konto für Kinder anlegen: So geht's mit Google Family Link

Spätestens wenn das Kind das erste Smartphone besitzt, sorgen sich viele Eltern, dass es auf unangemessenen Seiten landen oder nicht altersgerechte Apps nutzen könnte. Neben den Sicherheitseinstellungen des Geräts gibt es spezielle Jugendschutz-Apps, mit deren Hilfe Eltern den digitalen Raum für ihre Kinder begrenzen können.

Für die ersten Schritte stellt Google eine Checkliste bereit: Zuerst muss geprüft werden, ob auf dem Gerät des Kindes mindestens die Android-Version 7. Im zweiten Schritt muss ein Elternteil eine Google-Familiengruppe erstellen. Dazu benötigen Erwachsene und Kinder eigene Google-Accounts. Zum Abschluss müssen die Eltern eine Einverständniserklärung abgeben und zur Überprüfung ihre Kreditkartendaten angeben.

Jugendschutz-App Google Family Link: Was Eltern wissen müssen – SCHAU HIN!

Bevor Sie Einstellungen vornehmen können, wählt das Kind aus, welche installierten Apps es behalten möchte. Die Standardeinstellungen können Sie später ebenfalls jederzeit anpassen. In der darauf folgenden Bildschirmansicht können Sie dann unten die Beendigung der Elternaufsicht bestätigen.


  • So richten Sie ein Android-Telefon für ein Kind ein - Pocket-li.
  • Google Family Link – Hinweis speziell für Eltern.
  • Fehlerbehebung.

Es besteht zudem die Möglichkeit, die Filterung von Musik und Bücher mit nicht kindgerechten Inhalten zu aktivieren. Inhalte einrichten. Hier können Sie sowohl Tageslimits als auch Schlafenszeiten für jeden Tag einzeln festlegen.


  • freundin ausspionieren app.
  • handa abhören com.
  • flexispy unsichtbar.
  • kostenlose handyortung software.
  • Elternaufsicht vom Android-Gerät Ihres Kindes aus einrichten.
  • Schon weg?.
  • Google-Konto für Kinder.

Das Kind kann die Elternaufsicht jederzeit beenden. In diesem Fall werden die Eltern darüber benachrichtigt und das Gerät des Kindes vorübergehend gesperrt. Das Kind kann dann von seinem Smartphone aus vorerst nur Notrufe tätigen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass Google einige Daten speichert, darunter auch Nutzungsprotokolle und Standortinformationen. Zwar kann die Speicherung mancher Daten deaktiviert werden, für bestimmte Funktionen sind sie jedoch notwendig. Kinder haben ein Recht auf Privatsphäre und Selbständigkeit.

Wenn ein Elternteil die Elternaufsicht für das Konto seines Kindes einrichten will, muss Folgendes beachtet werden:.

Google-Konto für mein Kind erstellen

Hinweis : Wenn Sie einwilligen müssen, dass Ihr Kind sein Google-Konto weiter verwenden darf , sehen die Schritte ein wenig anders aus. Weitere Informationen.


  1. Ihr Konto oder ein neues Google-Konto?.
  2. Was ist das Google-Kinderkonto und wie wird es eingerichtet?.
  3. spionage programm fürs handy.
  4. Newsletter.
  5. Account Options.
  6. „Family Link“: Kontrolle, Datenkrake und falsche Sicherheit.
  7. Hinweis : Sie können die Elternaufsicht erst beenden, wenn Ihr Kind alt genug ist , um sein Google-Konto selbst zu verwalten. Sollte das geschehen, werden Sie darüber benachrichtigt und die Geräte Ihres Kindes werden vorübergehend gesperrt. Hinweis : Wenn Sie eingewilligt haben, dass Ihr Kind sein Google-Konto weiter verwenden darf , funktionieren einige Einstellungen der Elternaufsicht und des Kontos ein wenig anders. Hinweis : Hier erfahren Sie, welche Geräte gemeinsam verwaltet werden können.

    Elternaufsicht einrichten

    Denken Sie bitte daran, dass diese Dienste in der Regel nicht speziell für Kinder konzipiert wurden. Hinweis : Ihr Kind kann die Elternaufsicht erst beenden, wenn es alt genug ist, um sein Google-Konto selbst zu verwalten. Hilfe Google für Familien.